Kontakt

Die drei Schiedsrichtergruppen im Kreis Neumarkt/Jura sind Jura Nord, Jura Süd und Neumarkt, die jeweils durch ihren Obmann vertreten werden.

Jura Nord: Dr. Sven Laumer (laumer@bfv.neumarkt-jura.de)

Laumer_Sven_BFV207_kleinSeit über 15 Jahren bin ich Schiedsrichter im Jura Norden und pfeife aktuell Spiele in der Bayernliga. Nach über 10 Jahren als Lehrwart der Gruppe übernahm ich im Februar 2014 das Amt des Obmanns und bin seitdem für die Schiedsrichter im Raum Schwabach – Roth – Georgensgmünd verantwortlich. Mir macht das Amt des Schiedsrichter viel Spaß, weil ich viele Menschen kennenlernen kann und Fußballern ermögliche, dass sie Fußball spielen können. Ich freue mich über jeden neuen Schiedsrichter, der uns hilft, dass alle Fußballspiele bei uns im Kreis mit neutralen und ausgebildeten Schiedsrichtern besetzt werden können.

Jura Süd: Uwe Wichmann (wichmann@bfv.neumarkt-jura.de)

Mein Name ist Uwe Wichmann, 1972 erblickte ich das Licht der Welt und bin seit nunmehr 30 Jahren meinem Hobby „Schiedsrichter“ treu. Im Februar 2018 wurde ich in das Amt des Gruppen-Schiedsrichter-Obmanns der SRG Jura-Süd gewählt, vorher war ich 4 Jahre im GSA tätig. Als Schiedsrichter bin ich der DJK Gnotzheim zugehörig. Aktuell leite ich selbst Spiele bis zur Kreisliga, bin außerdem als Schiedsrichter-Beobachter im Bezirk Mittelfranken unterwegs.

In meiner Jugend bin ich selbst dem Ball nachgejagt, musste aber meine aktive Laufbahn als Fußball-Spieler im Alter von 16 Jahren aus gesundheitlichen Gründen beenden. Durch einen älteren Schiedsrichterkollegen meiner damaligen Heimat- Schiedsrichtergruppe wurde ich 1988 zur Teilnahme an einem SR-Neulingslehrgang geworben. Seit dem habe ich über 1550 Spiele geleitet.

Die „Schiedsrichterei“ ist eine Schule für das Leben. Man lernt auf und neben den Sportplätzen viele verschiedene Charaktere von Menschen kennen, muss und darf sich auf immer wieder neue Situationen einstellen und muss dabei oftmals innerhalb von Sekunden Entscheidungen treffen und den Regeln Geltung verschaffen. Das ist anstrengend und fordert höchste Konzentration, allerdings macht es auch Spaß und Freude, wenn man das Spiel unauffällig, aber erfolgreich leiten kann.

Das Hobby Schiedsrichter ist ein schönes Hobby, in dem man viel fürs Leben lernen kann. Man stärkt sein Selbstbewusstsein sowie Durchsetzungsvermögen im privaten sowie beruflichen Bereich. Es finden Fortbildungsmaßnahmen statt, in dem man viel lernen kann, nicht nur über das Thema Fußball und Schiedsrichterrei. Außerdem wird in den Schiedsrichter-Gruppe auch der Gruppengedanke sowie Geselligkeit groß Geschrieben, ob Jung und Alt, der soziale Aspekt steht immer im Vordergrund und hat einen hohen Stellenwert.

Bekanntlich geht es im Fußball ohne Schiedsrichter nicht, deshalb sind wir sehr dankbar, über jeden Interessierten, der sich diesem anspruchsvollen Hobby stellen will. Jährlich veranstalten wir dazu Neulingslehrgänge in den Schiedsrichtergruppen, begleiten die „Frischlinge“ bei ihren ersten Spielleitungen, um so „Nachwuchs“ für uns zu gewinnen und somit die Spielleitungen zu gewährleisten. Wenn auch Du Interesse hast, dann melde Dich bei uns an, wie „beißen“ nicht.

 

 

Neumarkt: Oliver Johannes (johannes@bfv.neumarkt-jura.de)

DSC_0014 Kopie

Mein Name ist Oliver Johannes, ich bin seit 25 Jahren Schiedsrichter und seit dem Jahr 2014 Gruppen-schiedsrichter-Obmann der SRG Neumarkt. Mein Verein ist der TSV Winkelhaid. Ich leite aktuell Spiele bis zur Kreisklasse, habe aber in der Vergangenheit Spiele bis zur Bezirksoberliga geleitet. Als SRA begleite ich junge SR meiner Gruppe in der Bezirksliga. Meine aktive Laufbahn als Spieler beendete ich bereits im Alter von 15 Jahren, um mich ganz der Schiedsrichterei zu widmen.

Zu diesem schönen Hobby bin ich gekommen, da auch vor 25 Jahren schon der Bestand an Schiedsrichtern nicht ausreichend war und ich nach meiner Spielerlaufbahn unbedingt dem Fußball in einer Funktion erhalten bleiben wollte. Außerdem geizte ich als aktiver Spieler nicht mit Kritik an den Unparteiischen, dies trieb mich damals an den SR-Neulingslehrgang zu besuchen.

Es lohnt sich Schiedsrichter zu werden, da man hier eine Menge für sein Selbstbewusstsein und sein Durchsetzungsvermögen (auch für die private und berufliche Schiene) lernen kann. Ferner ist das Miteinander unter den Schiedsrichtern hervorzuheben, insbesondere auf Lehrgängen. Weiterhin lernt man mit Kritik umzugehen und auch in schwierigen Phasen seinen Mann bzw. seine Frau zu stehen.

Ansprechpartner für die Webseite

Bitte wenden Sie sich an den Ansprechpartner der SR-Gruppe aus Ihrer Region. Bei allgemeinen Fragen können Sie sich auch an

Dr. Sven Laumer
Kreisschiedsrichterobmann Neumarkt/ Jura

Ostring 30, 91126 Schwabach

Email: laumer@bfv.neumarkt-jura.de

wenden.

2 Kommentare zu Kontakt

  1. Pingback: Neulingslehrgang im Januar/Februar 2017 | Werde Schiedsrichter im Kreis Neumarkt/Jura

  2. Pingback: Weiterer Neulingslehrgang im Jura Norden | Werde Schiedsrichter im Kreis Neumarkt/Jura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.